Die Lage am Südhang bietet hervorragende Vorraussetzungen für die Installation von Solarmodulen und folglich zur Erzeugung von regenerativen Strom. Die Module können zum Beispiel auf den Dächern der Bauwägen aufgestellt werden. Der erzeugte Strom fließt über ein Kabel zum Laderegler. Dort wird er genormt und versorgt dann die Verbraucher, oder lädt die Solarbatterie auf.

Scheint die Sonne nicht, so fließt der Strom von der Solarbatterie über den Laderegler in die Verbraucher, wie zum Beispiel eine stromsparende 12v LED-Lampe. Mit Hilfe eines Wechselrichters können auch andere Geräte, die auf eine 230V Spannung ausgelegt sind, betrieben werden.

Für den Menschen entsteht hier wieder ein direkter Bezug zum Strom. Dieser kommt nicht einfach aus der Steckdose und ist unendlich vorhanden, sondern wird im Verhältnis zu den Sonnenstunden wahrgenommen. Dies fördert einen bewussten Umgang mit der Ressource Strom.